• Mag. Klaudia Schuh, mit Schlafberatung zu besserem Schlaf und einem energiereichen Alltag

Gut schlafen

Wie häufig …

  • lassen Sie Ihren Wecker 2 … 3 … 4 … mal läuten bevor Sie ihn ausschalten und aufstehen?
  • wünschen Sie sich morgens – energielos und sich an ihre Tasse Kaffee klammernd – Sie wären nicht mitten in der Nacht munter geworden, um dann stundenlang wach zu sein?
  • haben sie tagsüber das Gefühl … ach, ein Nickerchen wäre jetzt nett?
  • haben Sie nachmittags oder abends plötzlich Heißhunger auf Süßes?
  • sind Sie grundlos irgendwie schlecht drauf und gereizt?
  • überlegen Sie, wie Sie trotz Nachdienst oder Schichtarbeit in den erholsamen Schlaf finden können?
  • wünschen Sie sich einfach nur, endlich mal gut und schnell einschlafen zu können?
  • gehen Sie recht früh ins Bett, schlafen eine komplette Nacht durch und wachen trotzdem müde und unausgeschlafen auf?

Wenn Sie sich in dem einen oder anderen Punkt wiederfinden, möchte ich Sie an dieser Stelle dazu ermuntern, sich zu überlegen welche Bedeutung Sie Schlaf in Ihrem Leben zukommen lassen.

"Du bist nicht gesund, es sei denn, dein Schlaf ist gesund."

 
Dr. William Dement, Vater der Schlafmedizin und Schlafforscher

Mit Schlafcoaching zu mehr Energie im Alltag

Das Schlafcoaching stellt einen wesentlichen Schwerpunkt meiner Tätigkeit dar. Es ist eine nichtärztliche, nichtmedikamentöse Beratung und Begleitung für Menschen mit Schlafproblemen. Es ist auch keine Psychotherapie.

In meiner Praxis sind alle Menschen willkommen, die durch einen optimierten Schlaf wieder mehr Energie, Kraft und Leichtigkeit in Ihrem Alltag verspüren wollen.

Es gibt neben Schlaftabletten viele andere Möglichkeiten, den Schlaf zu verbessern:

Zum einen sind es bestimmte Lebensgewohnheiten, die wir näher unter die Lupe nehmen. Andererseits ist es der Lebensraum, der uns umgibt, der gerade heutzutage leider immense Auswirkungen auf unseren Schlaf haben kann. Sei es durch die Lichtquellen die uns umgeben, oder durch die digitalen Medien die wir tagtäglich nutzen.

Auch die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle. Welche Lebensmittel sind schlafförderlich, welche nicht? Bestimmte Nährstoffe werden für die Herstellung von Schlafhormonen und Neurotransmittern benötigt.
Hierfür bietet sich eine OligoCheck ZellCheck-Messung an, um sehen zu können, ob Sie genügend Nährstoffe für die Synthese von Schlaf- und Wachhormonen und für eine optimale Gesundheit zur Verfügung haben.

Außerdem darf das eigene Stressmanagement nicht außer Acht gelassen werden. Wie soll man mit Schlafräubern umgehen? Wie identifiziert man diese überhaupt? Wie kann ich gelassen und entspannt einen hektischen und stressigen Tag hinter mir lassen, und so tief und fest schlafen, dass ich den nächsten Tag problemlos in Angriff nehmen kann?
Wir gehen nicht nur Stressmanagementtechniken durch, die auch in Ihrem Alltag integrierbar sind, sondern machen mittels CardiCheck StressCheck eine Messung aller relevanten Stressparameter wie beispielsweise die Herzratenvariabilität (HRV-Messung), um genauer auf Ihre individuelle Situation eingehen zu können.

Wie Sie sehen, gehe ich das Thema Schlaf sehr ganzheitlich an, da ein Faktor alleine meist zu wenig ist, um eine grundlegende Veränderung und Verbesserung zu verspüren. Wichtig ist, die Ursache für den gestörten Schlaf zu finden. Meistens sind es sogar mehrere Ursachen. Es ist wie ein Puzzle mit vielen Puzzle-Teilen. Um ein Ganzes zu erhalten, müssen wir uns jedes Puzzle-Teil ansehen und richtig einfügen.

Das Schlafcoaching soll Sie zu aktiver Selbsthilfe ermutigen und Sie dabei unterstützen, die Symptome Ihres Körpers besser zu verstehen und die Achtsamkeit für ihn zu schulen. Das Ziel des Coachings ist eine verbesserte Schlafqualität und damit eine verbesserte Lebensqualität.

 

Tun Sie sich etwas Gutes und gönnen Sie Ihrem Körper den Schlaf, den er für eine optimale Gesundheit und einen leichteren und entspannteren Alltag benötigt. Ich freue mich darauf, Sie auf diesem Weg zu begleiten. 

Hier können Sie ein kostenloses und unverbindliches Infogespräch buchen.

 


 

WICHTIG: Ich stelle keine Diagnosen, führe keine Therapien und Behandlungen im medizinischen Sinne durch, und übe keinerlei Heilkunde im gesetzlichen Sinne aus. Weitere Infos dazu finden Sie hier.